Rifflexikon by Dive in the Blue

Impressum

Das Rifflexikon – ein Verzeichnis von Meerestieren unserer Erde!

Nordafrika (Rotes Meer) und Südeuropa (Mittelmeer)Die Faszination der Lebewesen in den Weltmeeren ist der großen Mehrheit der Bevölkerung fremd. Lediglich als Speisen auf den Tellern erfreuen sich Fische zweifelhafter Beliebtheit. Doch schon bald wird diese Naturressource versiegen, sofern es nicht gelingt, der stetigen Überfischung Einhalt zu gebieten. Es muss dringend verhindert werden, dass das Ökosystem ‘Meer’ weiter ins Ungleichgewicht gerät.

Die Grundvoraussetzung hierfür ist, dass Menschen beginnen, sich für das Meer und seine Bewohner zu interessieren. Nur so können sie lernen, ihr Überleben zu sichern. Noch sind die bunte Vielfalt und der Artenreichtum an den Korallenriffen gegeben. Doch die Unachtsamkeit der Menschen ist es, die diese nach und nach zerstört! Dabei ist das Ökosystem sehr labil. Und schon geringste Veränderungen lassen ganze Bereiche für immer verschwinden. So hat z. B. das weltbekannte Great Barrier Reef in Australien seit 1985 die Hälfte seiner Korallen verloren!

Ein ökologisches Wunder ist derweil noch das Rote Meer in Ägypten, wenngleich es zuletzt stark vom Massentourismus geplagt wurde. Korallenwachstum bedarf ganzjährig Wassertemperaturen etwa zwischen 18 und 30 Grad Celsius. Hierfür sorgt eine Meeresströmung, die warmes Wasser aus dem Süden des Roten Meeres in den subtropischen Norden bringt. Sichtweiten von bis zu 30 Meter machen das Unterwasser-Erlebnis perfekt! Alles in Ruhe anschauen und beobachten ist erlaubt! Aber fassen Sie nichts an und machen Sie jeden Schritt mit Bedacht! Greifen Sie nicht in die Natur ein: Auch das Füttern der Tiere ist strengstens verboten! Wenn Ihnen beim Schnorcheln oder Tauchen jedoch rein zufällig etwas vor’s Auge schwimmt, das Ihnen gefällt, dann soll Ihnen dieses Rifflexikon dabei helfen, mehr über den betreffenden Meeresbewohner herauszufinden! Viel Spaß beim Suchen und Stöbern!

Foto: Anton Balasz (Dreamstime)

 

 

© 2015 - 2016 by Dive in the Blue